Weinausschank Wengerthäusle am Wartberg

Auf Initiative des Verkehrsvereins werden die Wengerter ein Wengerthäusle am Wartberg als touristische Attraktion jeweils am Wochenende öffnen. Heimische Weine, typische kleine Speisen und ein faszinierender Blick auf die ältestes Weinstadt Württembergs und das Umland schaffen einen wunderbaren Wohlfühlort. Aufgrund der aktuellen Lage steht der Eröffnungstermin noch nicht fest.

Fix und fertig und sozusagen in der Corona-Warteschleife ist auch die kleine Weinausschank-Hütte des Verkehrsvereins auf dem Wein Panorama Weg am Wartberg. Wie ein Wengert-Häusle kommt sie daher, klein, einfach und ansprechend. „Wir haben Platz für bis zu 25 Personen auf unserer Terrasse“, sagt Wengerter Martin Heinrich als Sprecher des Verkehrsvereins. Geplant ist, die Hütte in den Sommermonaten bis Anfang September an Wochenenden zu betreiben. Die Betriebe der Wein Villa werden hier im Wechsel Wein ausschenken. Mit Schmalzbrot, Käse und Brezeln wollen die Wengerter ganz in der Tradition eines „Vespers am Wengert-Häusle“ auch eine Kleinigkeit zu essen anbieten. „Bei Sonnenuntergang mit Blick auf die Stadt hier sitzen und ein Glas Wein mitten in der Weinlandschaft genießen, das ist doch wie ein kleines Paradies“, schwärmt Heinrich.

 

Vor allem über das große touristische Potenzial dieser neuen Wein-Attraktion auf dem Wein Panorama Weg freut sich auch Steffen Schoch. Als Geschäftsführer des Verkehrsvereins und der Heilbronn Marketing GmbH betont er, wie viele Akteure und Unterstützer an einem Strang gezogen hätten, um das Projekt umzusetzen. „Unser Sightseeing-Bus, aber auch die normale Stadtbuslinie bringen im Sommer Menschen an dieses wunderschöne Weinkulturgut unserer Stadt“, sagt Schoch und bekräftigt: „Die Vorfreude ist groß“!